Sporttag 2018-19

Crosslauf im Richard-Wagner-Park
Tanzeinlage auf dem Schulhof
Erstklässler in der Schwerathletikhalle

Sporttag – ein Bericht von Amelie und Adrian aus der Schülerzeitung

Amelie:

Werdau. Am Freitag, den 21. September 2018  fand der Sporttag im Richard- Wagner-Park statt. Die Klassen der UWS und der GHS   wetteiferten in einer Crosslaufrunde  in den verschiedenen Klassenstufen gegeneinander. Danach  waren die Kinder in  unterschiedlichen  Sportarten eingeteilt. Für die Kinder der vierten Klassen gab es die Angebote : Tischtennis , Badminiton  und Volleyball.  Ich ging zum Tischtennis zu  Fr. Hartung. Dieses Angebot  fand in der Turnhalle unserer Schule statt. Dort konnte man sich zu Gruppen finden und gegeneinander spielen. Natürlich übten wir den  Aufschlag,  die  Vorhand und die  Rückhand . Manchmal wurden auch Kinder als Schiedsrichter  ausgewählt. Nach 90 Minuten mussten die Kinder der GHS wieder gehen. Wir (die  Kinder der UWS) spielten danach Tischtennis – Chinesisch. Allen hat es Spaß gemacht.

Adrian:

Am Freitag, den 21.09.2018 fuhren wir mit dem Bus nach Neukirchen in die Beachballhalle.  Die Umweltschule hatte  Sporttag. Wir waren ungefähr  30 Kinder, 15 Schüler der GHS Werdau und 15 Umweltschüler. Nach einer kurzen Begrüßung wurden wir in vier Gruppen  aufgeteilt. Die ersten zwei Gruppen spielten  Fußball in der Halle,  Gruppe 3 und 4 auf dem Außenplatz  „Ball über die Schnur“. Nach 45 Minuten wurde gewechselt und ein Sieger ermittelt. Ich war nicht in der Siegergruppe. Dann sind wir mit dem Bus zur Schule zurück gefahren. Das alles hat ein Trainer geleitet und eine ältere Frau hat geholfen. Das Lustigste war, das ein Kind den Ball an die Decke schoss und der Ball hängen blieb. Und   weil der Ball hängen blieb, mussten wir einen neuen Ball nehmen. Das nicht so gute war, dass der Busfahrer mit uns schimpfen musste, weil wir zu laut waren, als wir mit dem Bus zur Schule zurück gefahren sind. Die Siegergruppe wurde nicht  laut bekannt gegeben, sondern die Siegergruppe hat es jeder Gruppe selber gesagt.